20. Januar 1990 - Vor 30 Jahren wurde die CDU Thüringen gegründet
Cdu Gruendung 90 Grundungsurkunde

Mohring: „Die Geschichte der Union ist und bleibt eine Erfolgsgeschichte“

Erfurt – „Trotz des aktuell schwierigen Fahrwassers, in dem wir uns befinden, ist und bleibt die CDU Thüringen eine Erfolgsgeschichte.“ Das sagen Mike Mohring, Landesvorsitzender der CDU Thüringen, und Raymond Walk, Generalsekretär der CDU Thüringen, anlässlich des 30. Jahrestages der Gründung des Landesverbands Thüringen der CDU Deutschland am 20. Januar 2020. „Wir Christdemokraten haben nach der Friedlichen Revolution entscheidende Weichen für den Aufbau unseres wunderbaren Landes gestellt und es gemeinsam mit den Bürgern gestaltet.“ Mohring forderte seine Partei auf, hart daran zu arbeiten, mittelfristig wieder in politische Verantwortung an der Spitze einer Landesregierung zurückkehren zu können.

Die CDU Thüringen wurde 1945 in Weimar gegründet, dann aber bald „durch den Druck der sowjetischen Besatzungsmacht sowie der SED zu einer nachrangigen »Blockpartei« degradiert“, wie die Unabhängige Historikerkommission zur Geschichte der Thüringer CDU es 2019 formuliert hat. Mit der Auflösung der Länder in der DDR zerfiel sie 1952 in die Bezirksverbände Suhl, Erfurt und Gera. Erst im Zuge der Friedlichen Revolution schlossen sich am 20. Januar 1990 diese Bezirksverbände wieder zur CDU Thüringen zusammen. Erster Landesvorsitzender wurde Uwe Ehrich.

Es gelang der erneuerten Thüringer CDU schnell, zur entscheidenden gestaltenden politischen Kraft Thüringens aufzusteigen. Die Volkskammer-, Kommunal-, Landtags- und Bundestagswahlen des Jahres 1990 gewann sie überzeugend und konnte damit das politische Fundament für den Neuaufbau Thüringens legen. Die Union hat in den vergangenen 30 Jahren insgesamt vier Ministerpräsidenten gestellt. Bedeutende politische Entscheidungen für die Zukunft des Landes wie etwa die Verabschiedung unserer Landesverfassung, die Neugründung der Universität Erfurt, die Ausweisung des Nationalparks Hainichs tragen maßgeblich die Handschrift der CDU Thüringen. „Wir waren und sind uns dieser Verantwortung für unser Land stets bewusst“, so Walk. „Daher werden wir auch in Zukunft alle parlamentarischen Möglichkeiten nutzen, um als Thüringer CDU Initiativen zu ergreifen, die für Thüringen besonders wichtig sind und dem Markenkern unserer Partei entsprechen.“ Dazu gehören laut Walk eine verlässliche Finanzierung der Kommunen, mehr Polizisten, eine bessere Ausrüstung der Feuerwehr, die Aufforstung der Wälder sowie die Bekämpfung des Unterrichtsausfalls an unseren Schulen.