Pflegeheime warten auf Impftermine
.

Henkel: Seniorenheime der Region werden bisher vergessen.

Die Einrichtungen der Seniorenpflege Bad Salzungen, des DRK Bad Salzungen oder auch das Altenpflegeheim St. Elisabeth in Geisa warten bislang vergeblich auf einen Impftermin (siehe u.a. STZ vom 05.01.2021: DRK wartet auf mobiles Impf-Team). Daran hat sich auch zwischenzeitlich nichts geändert, wie eine telefonische Umfrage bei den genannten Einrichtungen durch das Wahlkreisbüro des Landtagsabgeordneten Martin Henkel am Donnerstag ergab.

Dazu teilt Martin Henkel mit: „Der Wartburgkreis ist derzeit überdurchschnittlich stark von Covid-19 betroffen. Wie kann es da sein, dass unsere Pflegeheime dermaßen in der Luft hängen? Diese Einrichtungen haben alles Notwendige getan, damit die mobilen Impfteams kommen können und erhalten derzeit nicht einmal einen Termin also eine Aussicht darauf, wann geimpft werden wird.

Ich habe bereits meine Kritik über den schleppenden Impfbeginn geäußert und muss nun feststellen, dass sich an der beschämenden Situation seit dem Jahreswechsel kaum etwas geändert hat. Noch immer nicht konnten die knapp 10.000 Impfdosen die Thüringen für die letzte Dezemberwoche erhalten hatte, verabreicht werden. Mit rund 5.350 Impfungen Stand gestern, das heißt 2,5 Geimpfte auf 1.000 Einwohner, ist der Freistaat nach wie vor Bummelletzter der 16 Bundesländer (vgl. STZ vom 08.01.2021 „Diese Impfstrategie ist ein Chaos mit Ansage“).

Heute wird die nächste Lieferung an Impfdosen für Thüringen erwartet. Doch der Landesregierung gelingt es offensichtlich nicht, das Tempo im Zusammenspiel mit der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen (KVT) entsprechend zu erhöhen. Ich frage mich, wie die Leiterin der KVT, Annette Rommel, ernsthaft behaupten kann, das größte Problem sei die Knappheit des Impfstoffs, wenn es gleichzeitig nicht gelingt, die vorhandenen wenigen Impfdosen zu verabreichen (STZ 05.01.2021 „Wenn mehr Impfstoff da ist, wird sich die Situation entspannen“)?

Wie es funktionieren kann, macht der benachbarte hessische Landkreis Fulda vor. Hier wurde binnen kürzester Zeit ein Großteil der Pflegeheimbewohner und -mitarbeiter geimpft. In Thüringen hingegen warten die Bewohner und Mitarbeiter der Seniorenheime weiterhin.“