Aktuelles

    03 04

    5 Regeln für den Präsenzunterricht

    Zu den wichtigsten Zielen im Umgang mit der Pandemie gehört der Zugang zu Bildung für unsere Kinder und Jugendlichen. Dafür muss es so viel Präsenzunterricht wie möglich geben. Mit ihrem Zick-Zack-Kurs der letzten Monate hat die rot-rot-grüne Landesregierung einen Wirrwarr an Regelungen und Zuständigkeiten geschaffen, das Verständlichkeit und Akzeptanz der Maßnahmen nicht mehr gewährleistet. Die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag ruft die Landesregierung deshalb auf, der Öffnung von allen Schulen oberste Priorität unabhängig von einem Inzidenzwert einzuräumen. Dies setzt eine flächendeckende und umfassende Test- und Impfstrategie mit ausreichenden Testkapazitäten voraus. Damit sollen unsere Schulen vor der weiteren Ausbreitung der Pandemie geschützt und zugleich das Recht der Schüler auf Bildung gewahrt werden. Dass viele Schüler seit Mitte Dezember kein Schulgebäude mehr betreten haben, ist nicht länger hinzunehmen. Darum fordert die Fraktion:

    Beitrag lesen

    Telefonsprechstunde mit Christian Hirte MdB

    Der Westthüringer Bundestagsabgeordnete und CDU-Landesvorsitzende Christian Hirte bietet erneut eine Telefonsprechstunde an, um mit den Bürgern in Thüringen ins Gespräch zu kommen. Am Mittwoch, 21. April 2021, in der Zeit von 17.00 bis 18.00 Uhr ist Hirte unter der Nummer 030/ 227 71 228 für alle Interessierten telefonisch erreichbar. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

    Beitrag lesen
    .

    Arbeitsgespräch in der Krayenberggemeinde

    Ein halbes Jahr ist Peter Neumann bereits Bürgermeister der Krayenberggemeinde. Zeit, um sich nach der Phase der Einarbeitung zu einem gemeinsamen Gespräch mit dem Landtagsabgeordneten Martin Henkel zu treffen.

    Beitrag lesen
    Ohne Wenn Und Aber

    Beteiligungskampagne „Dein Deutschland. Deine Ideen.“

    Mit einer Grundsatzrede hat der Bundesvorsitzende Armin Laschet die Beteiligungskampagne zum Regierungsprogramm für die Bundestagswahl 2021 gestartet. Dabei legte er Wert auf Themen wie Eigenverantwortung („Es ist ein Irrglaube, dass alles automatisch besser wird, je mehr wir regulieren!“), Technologiewandel („Deutschland soll Wasserstoffland Nummer Eins werden!“) und ein handlungsfähiges Deutschland („Diese Abhängigkeiten wie zuletzt von China in der Krise will ich nie wieder erleben!“). Vor allem aber rief Laschet alle Bürger dazu auf, ihre eigenen Themen und Ideen beizusteuern. Erste Anlaufstelle dafür ist die Plattform www.zusammenmachen.de, auf der Sie sich an einem oder mehreren von elf „Thementischen“ einbringen können: - Wirtschaft und Arbeit - Bürokratieabbau und Verwaltung - Klima- und Umweltschutz - Familie - Bildung - Gesundheit und soziale Absicherung - Bauen und Wohnen - Europa und Internationales - Innovationen und Forschung - Innere Sicherheit - Stadt und Land Gerade, weil die anstehende Landtagswahl in Thüringen eng mit dem Bundestagswahlkampf verbunden sein wird, laden wir Sie ein, diese Chance zu nutzen. Verschaffen Sie den Inhalten, die Ihnen wichtig sind, Gehör!

    Beitrag lesen

    Von Bad Liebenstein in die USA

    CDU-Bundestagsabgeordneter Christian Hirte vergibt Vollstipendium an Schülerin

    Beitrag lesen

    Schlösserdiskussion geht in die nächste Runde:

    Hirte: „Es ist ein Trauerspiel, wie hier das kulturelle Erbe unseres Freistaates verschleudert wird“

    Beitrag lesen

    Insta-live Gespräch mit JU-Thüringen Chef Golembiewski

    Videosprechstunde auf Insta-Live mit Martin Henkel und dem Thüringer JU-Vorsitzenden Cornelius Golembiewski über nachhaltige Öffnungsstrategien: Wie können Schulen, aber auch Einzelhandel und Gastronomie geöffnet werden bzw. geöffnet bleiben?

    Beitrag lesen